Energiemonitor

Energiemonitor

Die meisten privaten Haushalte haben nur wenig Kenntnis bzw. nur wenige Informationen bzgl. ihres Stromverbrauchs. Den meisten sind zwar die monatlichen Kosten ihres Stromverbrauchs bekannt, mit welchem Gerät wann wieviel Strom “verbraucht” wird,  wissen sie in der Regel nicht. Sie besitzen nur geringe Kenntnisse, wie bzw. mit welchen Maßnahmen elektrische Energie in ihrem Haushalt eingespart werden kann, da ihnen die Zuordnung des Energieverbrauchs zu den einzelnen Geräten des Haushalts fehlt und keinerlei Informationen über den zeitlichen Verlauf des Energiebedarfs vorliegen. Ein Energiemonitor – System, das den zeitlichen Verlauf der Wirkleistungsaufnahme des Haushalts visualisiert und entsprechend auf die einzelnen elektrischen Geräte verteilt kann diese Informationslücke schließen.

Screenshot_smappeeMit der Messung Deines Stromverbrauchs mittels einem Energiemonitor kannst Du Strom sparen und Deine Energiekosten senken. Strom sparen ist  oft die schnellste und einfachste Art, um Energieverbrauch und somit Kosten zu senken. Viele Maßnahmen erfordern oft nur einen geringen zeitlichen und finanziellen Aufwand. Das Energiemonitoring hilft Dir dabei, versteckte Stromfresser aufzuspüren, und zeigt Dir sonstige Einsparpotenziale im Haushalt.

Durch das Energiemonitoring und dem beschäftigen mit den Energiedaten steigert sich das Bewusstsein für den eigenen Stromverbrauch. Allein schon zu sehen, dass man in den letzten 24 Stunden 10 kWh Strom verbraucht hat, oder dass das Haus gerade 250 Watt zieht, obwohl eigentlich nur ein bisschen Licht an ist und ein Radio läuft, motiviert schon, sich mit der Thematik zu befassen. Die Auswertung eines Lastganges über die letzten 24h ist interessant und aufschlussreich. Auch die Auswertung des StroScreenshot_smappee_ofenmverbrauchs während man im Urlaub ist, zeigt einige Potenziale auf, um die Energiekosten langfristig zu senken. Ein weiterer nicht ganz unwesentlicher Aspekt ist das Thema Sicherheit. Stell Dir vor, Du bist bereits im Büro und kannst Dich nicht erinnern ob Du Deinen Herd ausgeschalten hast ! Frag Deinen Energiemonitor 😉 ==>

Was man nicht misst, kann man nicht kontrollieren und somit nicht zu seinem Vorteil ändern. Um das Thema Energiemonitoring tummeln sich eine ganze Reihe von Begriffen  wie Energiecontrolling, Energiedatenmanagement oder Energiemanagement.

Das reine Energiemonitoring legt dabei den Schwerpunkt auf die Erfassung der Verbrauchsdaten, Informationen und Zuständen durch Überwachung eines Vorganges oder Prozesses mittels geeigneter Hard- und Software. Die Auswertung steht beim „Energiecontrolling“ meist mehr im Focus. Energiemonitoring  & -controlling sind Bestandteil und Grundlage für ein Energiemanagement. Je nach System und eingesetzten Erfassungsgeräten stehen Dir unterschiedlichste Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Dein Stromverbrauch und somit auch Deine Stromkosten lassen sich durch ein konsequentes Energiemonitoring effizient reduzieren. Die kontinuierliche Messung und Auswertung Deines Stromverbrauches ist die Grundlage für ein erfolgreiches Energiemanagement in Deinen 4 Wänden.

Wer in der eigenen Wohnung bzw. im Haus ein Energiemonitoring- System einsetzt, erhält einen kompletten Überblick über seinen Stromverbrauch. Je nach eingesetztem System wird dieser Verbrauch sogar bis auf die einzelnen Verbraucher runtergebrochen. So kannst Du die größten Stromverbraucher ausfindig machen. Bei ungewöhnliche Veränderungen in der Verbrauchskurve kannst du sofort reagieren und wunderst dich nicht erst am Ende des Jahres, wenn die Rechnung vom EVU kommt,  über Deinen zu hohen Energieverbrauch. Das Energiemonitoring liefert Dir stets aktuelle Entscheidungsgrundlagen und verschafft Dir Transparenz hinsichtlich Deines Stromverbrauchs. So kannst Du rechtzeitig erhöhte Verbräuche erkennen und entsprechend gegensteuern.

Auf diesen Seiten findest Du ausführliche Informationen, Produkt-Vorstellungen, News und Angebote, um hochwertige Energiemessgeräte oder Energiemonitoring Systeme zu einem guten Preis- / Leistungsverhältnis zu erhalten.

Was bringt Dir ein Energiemonitoring ? Hier nochmal zusammengefasst:

1. Übersicht.
Du weist genau, wann und wie viel Energie Du verbrauchst.

2. Überwachung.
Sind überflüssige Verbraucher am Netz? Der Energiemonitor sagt es Dir – und Du kannst sofort handeln !

3. Stromfresser finden.
Alte Waschmaschine, defekter Kühlschrank & Co.:
Identifiziere alles, was mehr Strom verbraucht als nötig.

4. Neuanschaffungen prüfen.
Ermittle exakt, wie viel zu viel Ihre Stromfresser verbrauchen.
Und rechne auf den Cent genau aus, ob und welche Neuanschaffung sich lohnt.

5. Sicherheit genießen.
Fragst Du Dich auch oft, ob der Herd aus ist – wenn Du längst im Büro oder im Urlaub Bist ? Frag doch einfach Deinen Energiemonitor!

(Visited 567 times, 4 visits today)